Opferschutz

Unser weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich des Opferschutzes.
Nicht nur Täter, auch Opfer haben Rechte.

Hier beginnt unsere Arbeit als Opferanwälte, die in vielen Fällen, insbesondere im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, für Sie kostenlos ist, weil der Staat die Kosten übernimmt.

Wir kennen und verstehen Ihre durch die Tat oder das Ereignis verursachten Sorgen, Nöte und Ängste, aber auch die oft anzutreffende Scheu, sich zu offenbaren. Die taktvolle und sensible Beratung, die Begleitung des Opfers und die Durchsetzung aller seiner Rechte gegenüber dem Täter und dem Staat – das ist unser "Job" als Opferanwalt!

 

Opferschutz durch Kanzlei Heidenreich-Nestler

 

Wir unterstützen in Ihrem Interesse die Arbeit der Polizei, der Staatsanwaltschaft und der Strafgerichte mit dem Ziel der Überführung und Bestrafung des Täters.

Wir begleiten Sie bei polizeilichen, staatsanwaltlichen und gerichtlichen Vernehmungen.

Wir treten für Sie im Strafverfahren als Nebenkläger und zivilrechtlich als Kläger auf und sichern Ihre Rechte.

Wir setzen für Sie Schadensersatz-, Unterhalts- und Rentenansprüche durch und bieten Ihnen durch unsere Zusammenarbeit mit dem Weißen Ring und Beratungsstellen eine breite Unterstützung:

  • Beratung des Opfers
  • Abstimmung über die Möglichkeiten der Kostenübernahme im Rahmen
    des gerichtlich bestellten Beistands, der Beratungs- und Prozesskostenhilfe
  • Anfertigung der Strafanzeige
  • Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz (GewSchG)
  • Akteneinsicht
  • Begleitung des Ermittlungsverfahrens gegen den Täter
  • Zeugenbeistand
  • Beantragung von Zeugenschutzmaßnahmen, Videovernehmung
  • Nebenklageerhebung
  • Außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen
  • Unterlassungsverfahren
  • Zwangsvollstreckungen gegen den Täter
  • Anmeldung von Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz
    oder ähnlicher Regelungen.

Gerade im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sollte deshalb keine Frau und kein Kind Strafanzeige erstatten ohne zuvor einen Rechtsanwalt mit der (in der Regel kostenlosen) Vertretung beauftragt zu haben.